9/11 kurz und bündig

Oder: Warum ich der US-Regierung kein Wort mehr glaube

Auch 14 Jahre nach den Anschlägen von New York reissen die Spekulationen nicht ab. Damit ist nun ein für allemal Schluß, denn es gibt ein Video das allen Verschwörungstheoretikern endlich allen Wind aus den Segeln nehmen wird. In weniger als fünf Minuten werden Sie überzeugt sein. Hoffentlich. Es stellt sich nur noch die Frage, wer die Verschwörungstheoretiker sind…

9/11 in a nutshell

Die deutsche Übersetzung

Am Morgen des 11. September 2001 schafften es 19 Männer mit einem Teppichmesser, geleitet von einem Mann mit einem Satelliten-Telefon und einem Laptop, der in einer Höhlen-Festung am anderen Ende der Welt an der Dialyse1 hängt, in den am besten gesicherten Luft­raum der Welt einzudringen. Sie überwältigten die Passagiere und die militärisch ausgebildeten Piloten von vier Verkehrsflugzeugen – um, völlig vom Kurs abgekommen, auch nach über einer Stunde noch immer nicht von Abfangjängern belästigt worden zu sein.

Diese 19 Entführer, fromme religöse Fundamentalisten, die gerne Alkohol trinken, Koks schnupf­en und mit rosa-haarigen Stripperinnen zusammen leben, haben es fertig gebracht in New York drei Wolkenkratzer mit zwei Flugzeugen platt zu machen, während in Washington ein Pilot, der schon mit einer einmotorigen Cessna seine Schwierigkeiten hatte, eine Boeing 757 problemlos im 8000-Fuß Sinkflug kombiniert mit einer 270 Grad Haarnadelkurve, bis auf wenige Meter parallel zum Boden in’s Pentagon zu fliegen, wo Mitarbeiter gerade damit beschäftigt waren, den  Verbleib der von Verteidigungsminister Donald Rumsfeld tags zuvor (am 10. September 2001) in einer Pressekonferenz als „vermisst“ gemeldeten 2,3 Billionen Dollar zu ergründen.2

Glücklicherweise wussten die Medien bereits nach wenigen Minuten wer der Schuldige ist: „Osama bin Laden“. Die Experten wussten nach Stunden: „Osama bin Laden“. Die Regierung wusste am selben Tag, dass „Terroristen und diejenigen, die ihnen Unterschlupf gewähren“ die ruchlose Tat begangen haben mussten. Dem FBI fielen die Beweise buchstäblich in den Schoß „als der Pass eines der Entführer wenige Blocks entfernt vom World Trade Center gefunden wurde, so unglaublich es klingt“.3

Aus irgendeinem Grund jedoch, verlangte ein Haufen von verrückten Verschwörungstheoretikern Aufklärung und Ermittlungen zu diesem größten Anschlag der Geschichte auf amerikanischen Boden. Diese wurden verzögert, unterfinanziert, so angelegt, dass sie scheitern mussten, kurz gesagt Interessenskonflikte und Verschleierung vom Anfang bis zum Ende.

Die Ermittlungen basierten auf Aussagen, die unter Folter erzwungen waren, wobei alle Aufzeichnungen vernichtet wurden. Sie berücksichtigten nicht den Einsturz von WTC 7,4 von Abel Danger,5 Ptech, Sibel Edmonds, OBL und die CIA6 sowie die militärischen Übungen, wo angenommen wurde, dass Flugzeuge in Wolkenkratzer geflogen werden. Übungen, die präzise zum selben Zeitpunkt stattgefunden haben wie die Anschläge selbst.

Die Ermittler wurden belogen vom Pentagon, vom CIA und der Bush-Administration. Bei Bush und Chaney selbst – nun niemand weiß was die überhaupt gesagt haben, weil sie im geheimen, inoffiziell, nicht unter Eid und hinter verschlossen Türen befragt wurden. Es scherte sich niemand um mögliche Geldgeber der Anschläge, weil die Frage letztendlich von „geringer praktischer Bedeutung“ war.

Trotzdem hat die 9/11-Komission alle Fragen der Öffentlichkeit glänzend beantwortet (ausser die meisten Fragen der Angehörigen der Opfer) und schoben die Schuld auf alle möglichen Verantwortlichen (allerdings nicht so sehr um gleich den Job zu verlieren). Es wurde festgelegt, die Anschläge seien auf „Versagen der Vorstellungskraft“ zurückzuführen, weil „auf jeden Fall unsere Regierung und ich glaube auch die Vorgänger-Regierung sich nicht vorstellen konnte, dass Flugzeuge in Gebäude fliegen“. Das Pentagon, FEMA, NORAD und das NRO konnten sich das trotzdem recht gut „vorstellen“…

Die DIA vernichtete 2,5 Terabyte an Daten über Able Danger, aber das ist OK, war wahrscheinlich nicht so wichtig.

Das SEC vernichtete ihre Unterlagen über die Ermittlungen beim Insider-Handel, aber das ist OK, weil das Vernichten von Unterlagen der umfangreichsten Ermittlungen in der Geschichte der SEC nur ein Teil der routinemässigen Buchhaltung ist.

NIST hat die Daten, die sie für ihre Berechnungen bezüglich des Einsturzes von WTC 7 angestellt hatte als geheim klassifiziert,  aber das ist OK, weil das Wissen um diese Berechnungen die „öffentliche Sicherheit gefährdet“ hätte.

Das FBI argumentierte, alles Material bezüglich ihrer Ermittlungen zum Einsturz von WTC 7 solle vor der Öffentlichkeit geheim gehalten werden, aber das ist OK, weil das FBI wohl kaum etwas  zu verbergen hat.

Dieser Mann hat weder jemals existiert, noch sind seine Angaben irgendeiner Aufmerksamkeit wert. Und wenn Sie etwas anderes behaupten, sind Sie ein paranoider Verschwörungstheoretiker und verdienen es, von allen Mitmenschen gemieden zu werden. Genauso wie er, er, er und sie und sie und sie und er.

Osama bin Laden lebte in einer Höhlen-Festung in den Bergen Afghanistans, aber irgendwie entkam er. Dann versteckte er sich in Tora Bora, aber irgendwie entkam er. Dann lebte er eine Weile in Abbottabad, verhöhnte 10 Jahre lang die umfassendste geheimdienstliche Rasterfahndung einer Supermacht (unter Verwendung der modernsten Technologie, die der Planet zu bieten hat).

Er veröffentlichte ungestört ein Video nach dem anderen (dabei wurde er von mal zu mal jünger) um schließlich bei einem wagemutigen SEAL-Einsatz dann doch gefunden zu werden, was aber leider nicht auf Video aufgezeichnet wurde. Dabei leistete er weder Widerstand noch benutzte er seine Frau als lebendes Schutzschild. Die Spezialeinheiten gerieten dennoch in Panik und töteten den unbewaffneten Mann. Mit Sicherheit war das eine der augeklügeltsten Geheimdienst-Operationen gegen diese heimtückischen Terroristen, die die Welt je gesehen hat.7

Dann warfen sie seine Leiche ins Meer, ohne vorher irgend jemandem Bescheid zu sagen. Anschließend starben über ein Dutzend der Mitglieder dieses Teams bei einem Hubschrauberabsturz in Afghanistan.8

Das sind die harten Fakten über 9/11 wie sie von den Medien berichtet werden, genauso hart wie bei JFKman sah, dass sein Kopf sich heftig nach vorne bewegte … nach vorne9 und „sie rissen die Babies aus den Brutkästen10 und „mobile Produktionsstätten11 und „die Rettung von Jessica Lynch12 berichtet wurde. Sollten Sie irgendwelche Fragen zu dieser Geschichte haben, sind Sie ein komplett verrückter, paranoider, Hunde missbrauchender, Baby hassender Aluhut-Träger, der von allen Mitmenschen völlig zurecht gemieden wird.

Wenn Sie unser Land, unsere Freiheit und Fröhlichkeit, den Regenbogen, Rock ’n‘ Roll, Hundewelpen, Apfelkuchen und Ihre Oma lieben, werden Sie nie Zweifel an irgendeinem Teil dieser Geschichte gegenüber irgendjemand äussern. Niemals.

Das war eine öffentliche Verlautbarung der Freunde des FBI, der CIA, der NSA, der DIA, der SEC, der MSM, des Weißen Hauses, des NIST und der 9/11 Kommission.
Denn Unwissenheit ist Stärke.

Der englische Originaltext

On the morning of September 11th, 2001, 19 men armed with box cutters, directed by a man on dialysis, in a cave fortress half way around the world, using a satellite phone and a laptop, directed the most sophisticated penetration of the most heavily defended airspace in the world. Overpowering the passengers and the military combat trained pilots on four commercial aircraft, before flying those planes wildly off course for over an hour without being molested by a single fighter interceptor.

These 19 hijackers, devout religious fundamentalists who like to drink alcohol, snort cocaine and live with pink-haired strippers, managed to knock down three buildings with two planes in New York, while in Washington a pilot who couldn’t handle a single engine Cessna was able to fly a 757 in an 8,000 foot descending, 270 degree corkscrew turn, to come exactly level with the ground, hitting the Pentagon in the budget analyst office, where DoD staffers were working on the mystery of the 2.3 trillion Dollars that defense secretary Donald Rumsfeld had anounced missing from the Pentagon’s coffers in a press conference the day before on September 10th, 2001.

Luckily, the news-anchors knew who did it within minutes: “Osama bin Laden”. The pundits knew with­in hours: “Osama bin Laden”. The administration knew within the day: “Terrorists who commited these acts and those who harbour them”. And the evidence literally fell into the FBI’s lap “that a hijacker’s passport was found blocks from the World Trade Center crash site, if you can believe that”.

But for some reason, a bunch of crazy conspiracy theorists demanded an investigation into the greatest attack on american soil in history. That investigation was delayed, underfunded, set up to fail, a conflict of interest and a cover-up from start to finish. It was based on testimony extracted through torture, the records of which were destroyed. It failed to mention the existence of WTC 7, Abel Danger, Ptech, Sibel Edmonds, OBL and the CIA and the drills of hijacked aircrafts being flown into buildings, that were being simulated at the precise same time that those events were actually happening.

It was lied to by the Pentagon, the CIA, the Bush administration and as for Bush and Chaney … well no one knows what they told it because they testified in secret, off the record, not under oath and behind closed doors. It didn’t bother to look at who funded the attacks, because that question is ultimately of “little, practical significance”.

Still the 9/11 commission did brilliantly answering all of the questions the public had, except most of the victim’s family members questions, and pinned blame on all the people responsible (although no one so much as lost their job). Determining the attacks were “failure of imagination” because “our government at least and I don’t think the prior government have could envisioned flying airplanes into buildings”. Except the Pentagon, FEMA, NORAD and the NRO.

The DIA destroyed 2.5 Terabyte of data on Able Danger, but that’s OK because it probably wasn’t important. The SEC destroyed their records on the investigation in the insider trading before the attacks, but that’s OK, because destroying the records of the largest investigation in SEC history is just part of routine record keeping.

NIST has classified the data that they used for their model of WTC 7’s collaps, but that’s OK because knowing how they made their model of the collapse would “jeopardize public safety”.

The FBI has argued that all material related to their investigation of 9/11 should be kept secret from the public, but that’s OK because the FBI probably has nothing to hide.

This man never existed, nor is anything he had to say worthy of your attention and if you say otherwise you are a paranoid conspiracy theorist and deserve to be shun by all of humanity. Likewise him, him, him and her and her and her and him.

Osama bin Laden lived in a cave fortress in the hills of Afghanistan but somehow got away, then he was hiding out in Tora Bora but somehow got away. Then he lived in Abbottabad for years, taunting the most comprehensive intelligence dragnet, employing the most sophisticated technology in the history of the world, for a decade. Releasing video after video with complete impunity and getting younger and younger as he did so, before finally being found in a daring SEAL team raid, which wasn’t recorded on video. In which he didn’t resist or uses his wife as a human shield and in which these crack special forces operatives panicked and killed this unarmed man. Supposedly the best source of intelligence about those dastardly terrorists on the entire planet.

Then they dumped his body in the ocean before telling anyone about it. Then a couple dozen of that team’s members died in a helicopter crash in Afghanistan.

This is the story of 9/11 brought to you by the media which told you the hard truth about “his head could be seen to move violently forward … forward” and “they took the babies out of the incubators” and “mobile production facilities” and “the rescue of Jessica Lynch”. If you have any questions about this story, you are a batshit, paranoid, tin foiled, dog abusing baby-hater and will be reviled by everyone.

If you love your country and our freedom, happyness, rainbows, Rock ’n‘ Roll, puppy dogs, apple pie and your grandma, you will never ever express doubts about any part of this story to anyone. Ever.

This has been a public service annoucement by the friends of the FBI, CIA, NSA, DIA, SEC, MSM, White House, NIST and 9/11 comission. Because ignorance is strength.

Ist doch wirklich gar nicht so schwer zu verstehen, oder? Ich hoffe, Sie sind jetzt geheilt und schmeissen Ihren Aluhut endlich auf den Müll.

  1. Diese Behauptung wird teils abgestritten, zum Teil jedoch bestätigt
  2. Warum hat niemand Donald Rumsfeld nach dem Verbleib dieses Geldes gefragt?
  3. Einige Meinungen hierzu
  4. Der Turm 7 des World Trade Center wurde nie von einem Flugzeug getroffen, sondern lediglich von Trümmerteilen. Auch einige kleinere Feuer brannten darin.
  5. „Able Danger“ war der Deckname für eine Geheimdienstoperation des United States Special Operations Command (SOCOM). Es sollte an der Terrororganisation al-Qaida beteiligte und als Beteiligte verdächtige Personen und Transaktionen überwachen und alle verfügbaren Daten dazu miteinander abgleichen, um Terrorzellen frühzeitig zu entdecken.
  6. Bin Laden und Al Kaida, die verlorenen Söldner der CIA.
  7. Konnte Osama Bin Laden nur dank der – jetzt bekannt gewordenen – Foltermethoden der CIA gestellt werden? Diese Version der Geschichte soll der Geheimdienst schon vor der Tötung des Qaida-Chefs im Jahr 2011 entwickelt haben, berichtet die New York Times.
  8. An Bord der CH-47 Chinook befanden sich 22 Angehörige der Navy Seals. Von ihnen wiederum gehörten 17 dem Team VI an, das am 2. Mai die spektakuläre Operation gegen Osama Bin Laden in Abbottabad durchgeführt hatte. — DIE WELT vom 7.8.2011
  9. Dan Rather behauptete, er habe den Kopf von John F. Kennedy nach vorne fallen sehen. Die Rückwärtsbewegung des Kopfes erwähnte er nicht. Als der Zapruder-Film öffentlich wurde, war er gezwungen, sich zu entschuldigen mit dem Hinweis es sei ein „ehrlicher Fehler“ gewesen.
  10. Als Brutkastenlüge wird die über längere Zeit als wahre Tatsache verbreitete Lügengeschichte bezeichnet, irakische Soldaten hätten bei der Invasion Kuwaits im Jahr 1990 kuwaitische Frühgeborene getötet, indem sie sie aus ihren Brutkästen rissen und auf dem Boden sterben ließen. Sie hatte großen Einfluss auf die öffentliche Debatte über die Notwendigkeit eines militärischen Eingreifens zugunsten Kuwaits und wurde unter anderem vom damaligen US-Präsidenten George H. W. Bush und von Menschenrechtsorganisationen vielfach zitiert. Die damals fünfzehnjährige Tochter des kuwaitischen Botschafters Saud Nasir as-Sabah in den USA gab vor einem informellen Menschenrechtskomitee des US-Kongresses unter Tränen eine Erklärung ab: Sie habe als kuwaitische Hilfskrankenschwester freiwillige Arbeit im Al-Adnan-Krankenhaus in Kuwait-Stadt geleistet und sei dabei Zeugin des Eindringens irakischer Soldaten geworden. Die Darstellung der Jugendlichen hatte eine durchschlagende Wirkung auf die amerikanische Irak-Politik. Präsident Bush erwähnte die Geschichte in fünf Wochen sechsmal. Der US-Senat stimmte schließlich am 12. Januar 1991 mit 52:47 Stimmen für eine Intervention im Zweiten Golfkrieg
  11. Am 15. Juni 2003 stellte sich heraus, dass die endeckten Anhänger für die Herstellung von Wasserstoff zur Füllung von Ballons dienten, wie die Iraker es die ganze Zeit gesagt hatten.
  12. Die inszenierte Rettung der Soldatin Jessica LynchBBC-Dokumentarfilm entlarvt die Lügen des Pentagon

Schreibe einen Kommentar