Stimmt’s oder stimmt’s nicht?

Hartnäckig und oft ein Leben lang verankern sich Legenden und unhaltbare Behauptungen im Gedächtnis unserer Mitmenschen. Wir selber wissen das natürlich immer ganz genau, nur die Anderen lassen sich halt nicht überzeugen. Das führt in manchen Foren dann zuweilen zu uferlosen und sogar beleidigenden Beiträgen. Die Zeit Online hat viele solcher solcher Urban Legends zusammengetragen. Eine wahre Fundgrube von Irrtümern und falschen Behauptungen auf zur Zeit 59 Seiten.

Ein paar Beispiele, die mir besonders gut gefallen haben

  • Man darf Euro Scheine tatsächlich durch den Reißwolf drehen, aus dem Fenster werfen oder sich damit eine Zigarette anzünden, das ist nicht strafbar. Man ist tatsächlich Eigentümer seines Geldes, wenn man es rechtmäßig erworben hat.
  • Ein Flugzeug würde auch dann abheben, wenn es auf einem 3.000 Meter langen Laufband stehen würde, das sich immer genauso schnell bewegt, wie das Flugzeug selbst, nur entgegengesetzt.
  • Man kann ein ehemals weich gekochtes Ei auch nach dem Abkühlen wieder hart kochen.
  • Ein Aufzug kann im Schacht nicht abstürzen, auch dann nicht wenn das Seil reißen sollte. Dazu wird es nach menschlichem Ermessen nie kommen.
  • Weil Rot die Farbe des Kommunismus ist, habe man in China einst bei Rot fahren und bei Grün halten müssen. Eine solche Bestimmung hat es nie gegeben.
  • Frauen können mindestens genau so gut einparken als Männer, wenn nicht sogar besser.
  • Es ist unsinnig, Mineralwasser in Flaschen zu kaufen, sogar aus mehreren Gründen.
  • Menschen lügen keineswegs durchschnittlich 200 mal pro Tag. Die menschliche Gesellschaft würde zwar zusammenbrechen, wenn wir einander stets die nackte Wahrheit sagen würden. Aber wenige Lügen am Tag reichen aus, um den Frieden zu wahren.
  • Das geflügelte Wort „Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört“, stammt nicht von Willy Brandt.
  • Eine Google-Suche verbraucht nicht genau so viel Strom wie eine 60-Watt-Birne pro Stunde.
  • Menschen versinken nicht im Moor.
  • Man stirbt natürlich nicht, wenn man destilliertes Wasser trinkt.
  • Ein Löffel im Flaschenhals verhindert nicht, dass Sekt über Nacht schal wird.
  • Auch Diamanten können verbrennen. Und zwar bei 800° C – in reinem Sauerstoff sogar schon bei 720° C.
  • Urin im Wasser ist nicht das hygienische Hauptproblem der Schwimmbäder und es gibt keinen geheimen „Urinindikator“, der dem Schwimmbadwassser zugesetzt wird.
  • Es ist natürlich Unsinn, dass das Quaken einer Ente kein Echo erzeugt, auch wenn es noch so oft behauptet wird.
  • und viele, viele mehr…

Unbedingt lesenswert (auch die Kommentare unter den einzelnen Artikeln). Unbedingt bookmarken!

Schreibe einen Kommentar