„Roy“ wird 71 Jahre alt

Der langjährige Herausgeber und Chefredakteur der TIP Zeitung für Thailand, Rolf Dettmar, wurde gestern 71 Jahre alt. Ich möchte ihm nachträglich alles Gute wünschen, möge er noch lange Zeit das Leben hier in Thailand genießen können und sich dabei guter Gesundheit erfreuen.

Rolf Dettmar
Rolf Dettmar

Ein bißchen eigenartig das Ganze – erst wurde er 72, dann plötzlich 71 Jahre alt (die URL zur TIP-Zeitung enthielt eine ganze Weile die Zahl 72, der Artikel wurde aber korrigiert). Das klärt sich aber schnell auf, wenn man weiß, daß in Thailand ab einem Geburtstag das neu angefangene Lebensjahr als Alter angegeben wird und nicht das vollendete, wie z.B. in Deutschland. Jemand der in Deutschland gerade 18 geworden ist, ist in Thailand also schon 19 Jahre alt und zwar ab dem 18. Geburtstag. In Thailand ist halt vieles anders, wenn jemand das bestätigen wird, dann ist es Roy.

Color Workstation
Berthold Color Workstation
Beide Systeme basierten bereits auf Unix
Berthold Workstation

Ich habe Rolf Dettmar 2008, kurz nach meiner Ankunft hier in Thailand, kennengelernt. Gekannt habe ich ihn schon sehr viel länger, allerdings ohne daß ich davon wusste. Roy war in den 80er Jahren Besitzer eines Fotosatzbetriebes in Stuttgart. Damals gab es noch kein Internet, Google findet zu diesem Thema folglich kaum etwas. Es wurden Maschinen der H. Berthold AG, einem Hersteller für Fotosatzanlagen, verwendet. Dort war ich als junger Mann im Bereich Softwarentwicklung für deren Fotosatzgeräte tätig. Ich könnte Roy also durchaus schon in den 80er Jahren gekannt haben, weil Berthold einer der führenden Hersteller für Fotosatzanlagen war.

H. M. Hensel hat im TIP Thailand einen Artikel anlässlich Roys Geburtstag geschrieben, dem ich eigentlich nichts hinzufügen kann. So bleibt mir nur meine Traurigkeit darüber auszudrücken, daß es gekommen ist wie in jenem Artikel geschrieben steht.

Roy war, solange ich mit ihm zu tun hatte, ein „alter Haudegen“ (das ist er mit hoher Wahrscheinlichkeit immer noch), aber er ist bei aller Unbequemlichkeit immer ehrlich und ein sehr verlässlicher Geschäftspartner. Sein Wort gilt, was unterdessen leider recht selten geworden ist in dieser Welt. Daß er wohl oft den falschen Leuten hier in Thailand vertraut hat, dürfte ein Fehler sein, der fast allen Menschen anfangs passiert, wenn sie auswandern.

Sehr zu empfehlen für Auswanderungswillige, deren Motivation ausschließlich die Hormone sind, ist die „Speziallektüre zur Abschreckung“. Viel Spaß beim Lesen und alles Gute, Roy. Vielleicht sehen wir uns in Thailand einmal wieder.

Es ist das Verdienst von Rolf Dettmar, […] daß er insofern die Dinge immer beim Namen genannt hat, ohne deshalb allerdings zu verallgemeinern, denn selbstverständlich gibt es auch Fälle, in denen solche Verbindungen gutgehen. Dettmar hat das Wort „Liebeskasper“ geprägt, das die Situation treffend beschreibt, in die sich unerfahrene Ausländer in Thailand erst freiwillig begeben und aus der sie dann oft nur noch schwer und unter erheblichen Vermögensverlusten herauskommen.