Typographie im Web

Viele Jahre wurde die Typographie im Webdesign recht stiefmütterlich behandelt. Dank utf-8 haben Designer heute zwar volle Kontrolle über das Schriftbild auf Webseiten, trotzdem wird vieles noch falsch gemacht.

Macht eine Website auf den ersten Blick noch einen guten Eindruck, kann das bei genauerem Hinsehen schnell ein anderer sein. Falsche Zeichen oder semantisch nicht korrekter Code lassen menschliche Leser den Sinn zwar verstehen, aber Suchmaschinen interpretieren den Inhalt oft nicht richtig.

Das Auslassungszeichen

Auslassungen und Fortsetzungen werden oft mit drei aufeinander folgenden Punkten gekennzeichnet, dafür bietet HTML eine eigene Entity: … („Horizontale Ellipse“) Der Duden gibt Hinweise, wann ein Leerzeichen davor steht und wann nicht. Das Zeichen sieht zwar aus wie drei aufeinanderfolgene Punkte ( … ) aber in einem korrekten typografischen Text dürfen Sie nicht einfach drei Satzpunkte aneinanderreihen. Benutzen Sie die Tastenkombination ALT + 0133 um das Zeichen über die Tastatur einzugeben.

Deutsche Anführungszeichen

Das Zeichen “ auf der PC-Tastatur ist die Abkürzung für die Masseinheit Zoll und sollte nicht als Anführungs­zeichen verwendet werden. Es gibt eine Eselsbrücke, die richtigen auszuwählen: ›99-66‹ oder ›9-6‹ also „ … “ oder ‚ … ‘

Im Englischen ist es genau anders herum, nämlich ›66-99‹ oder ›6-9‹ und beide stehen oben (“ … ”).

Die entsprechenden HTML Entities sind wie folgt:
Deutsch, öffnende Anführungszeichen: „ (double low-9 quotation mark) – ALT + 0132
Deutsch, schliessende Anführungszeichen: “ (left double quotation mark) – ALT + 0147
Englisch, öffnende Anführungszeichen: “ (left double quotation mark) – ALT + 0147
Englisch, schliessende Anführungszeichen: ” (right double quotation mark) – ALT + 0148

Eine sehr gute Übersicht und viele ergänzende Hinweise bietet Wikipedia in deutscher und englischer Sprache.

Bindestrich und Gedankenstrich

sind unterschiedliche Zeichen. Während der Bindestrich Wörter und andere Zeichen zu Komposita verbindet, dient der Gedankenstrich zur Kennzeichnung einer Pause, zur Abgrenzung eines eingeschobenen Satzes oder Satzteiles.

Verwenden Sie im Deutschen für einen Gedankenstrich die HTML Entity – oder ALT + 0151 und kein Divis (-), also keinen Bindestrich.

Schreibe einen Kommentar