e-Visum für Kambodscha

Bekanntlich benötigen deutsche Staatsbürger stets ein Visum für die Einreise nach Kambodscha. Für bis zu 30-tägige touristische Aufenthalte in Kambodscha gibt es seit kurzem die Möglichkeit, ein e-Visum online zu beantragen. Der Preis ist der selbe als wenn man das Visum bei einer kambodschanischen Botschaft bentragen würde, nämlich 36 US-Dollar. Online ist die Bezahlung jedoch … weiterlesen…

Entferung zwischen zwei Koordinaten berechnen

Der folgende Code berechnet die Entfernung zweier Längen- und Brei­ten­grade (Dezimalgrad). Folgendes muß an die Funktion übergeben werden: lat1, lon1: Brei­ten­grad und Längengrad des ersten Punktes (in Dezimalgrad) lat2, lon2: Breitengrad und Längengrad des zweiten Punktes (in Dezimalgrad) unit: Das gewünschte Längenmaß. Dabei entspricht „M“ Meilen, „K“ Kilometer und „N“ Seemeilen. Die drei Beispielzeilen berechnen … weiterlesen…

Dann geht doch nach Hause…

Die durchaus angenehme Eigenschaft von thailändischen „Eingeborenen“, sich über etwas nicht aufzuregen, was man sowieso nicht ändern kann, würde auch dem einen oder anderen Expat in Thailand sehr gut zu Gesicht stehen. Thailän­dische Politik scheint hauptsächlich Sache der Ausländer zu sein. Thais sollen gefälligst von „uns“ lernen. Das klappt doch immer hervorragend! Die USA haben … weiterlesen…

ownCloud: Eigene Templates erstellen

Wer ownCloud auf dem eigenen Server installiert hat, wird in den meisten Fällen zumindest das Aussehen des Web-Interface ein wenig anpassen wollen; auch wenn es nur um das Austauschen der Logos oder das Ändern von Farben geht. Das ist sehr einfach und komfortabel möglich. Die Dokumentation ist hier ein wenig verwirrend, weil sie noch nicht … weiterlesen…

Verdächtige widerrufen Geständnis

Oder war es nur Spekulation der Medien? Siehe Update im Artikel. Die beiden Verdächtigen im Doppelmord-Fall auf Koh Tao haben ihr Geständnis widerrufen. Das dürfte nach meiner Meinung hauptsächlich prozess-taktische Gründe haben. Nachdem den Männern von der burmesischen Botschaft der Rechtsanwalt Aung Myo Thant zur Seite gestellt wurde, behauptet dieser jetzt, das Geständnis sei unter dem Druck von Folter zustande gekommen. Das wirft natürlich auch die Frage auf, weshalb die beiden ihrem Anwalt gegenüber dann anfangs ein Geständnis abgelegt haben.

Polizei weist Vorwürfe zurück

Die thailändische Polizei hat den Vorwurf, dass sie Beweise im Mordfall an zwei britischen Touristen auf Koh Tao manipuliert habe, zurückgewiesen. Kommentatoren in sozialen Netzwerken beschuldigten die Polizei, die beiden burmesischen Arbeiter Saw und Win lediglich als „Sündenböcke“ zu benutzen. Dieser Vorwurf sei aber falsch, so die Polizei. Vergangene Woche sei bei einer Durchsuchung der Wohnung … weiterlesen…

Journalist rudert zurück

Nachdem der britische Journalist Andrew Drummond, den ich bisher immer für eine durchaus seriöse Quelle gehalten habe, am vergangenen Freitag auf eine reichlich subtile Weise die Gerüchteküche befeuert hat, rudert er nun zurück und schreibt deutlich, es sei nicht seine eigene Behauptung, sondern er berichte nur, man habe ihn „bewusst falsch“ übersetzt.

Die Morde auf Koh Tao in Thailand

Die Welt schaut auf das kleine Koh Tao, eine 21 km2 große Insel im Golf von Thai­land. Zwei junge britische Urlauber wurden brutal ermordet. Von Bemüh­ungen die vermeiden könnten, dass so etwas weiteren Opfern passiert, liest man höchst selten etwas. Die Regenbogenpresse weidet sich lieber an der Sensation, gibt der thailändischen Polizei die Schuld und … weiterlesen…